Der Maschinen- und Anlagenbau in der Region zu Beginn der 21.Jahrhunderts - Zukunft aus Tradition

Der Sondermaschinen- und Anlagenbau bildet seit ca. 200 Jahren die Basis des Wohlstandes der nördlichen Region des heutigen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Geburtsstunde des Maschinenbaus schlug in der Region Magdeburg 1815 als Johann Gottlob Nathusius in Hundisburg bei Haldensleben seine damals moderne Maschinenfabrik gründete. Weitere herausragende Unternehmerpersönlichkeiten machten die Region international bekannt.
Das 1. Kapitel beschreibt die historischen Wurzeln des Maschinen- und Anlagenbaus der Region Magdeburg. Die Region Magdeburg umfasst die Landeshauptstadt Magdeburg und die 6 Landkreise (Börde, Salzlandkreis, Harz, Jerichower Land, Stendal, Altmarkkreis Salzwedel). Das 2.Kapitel wendet sich den notwendigen drastischen Strukturänderungen der Industrie ab 1990 zu, akribisch dargestellt am Beispiel des Kombinates SKL. Das 3. Kapitel behandelt die naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Wurzeln, ohne die eine neue Wirtschaftsstruktur unvorstellbar gewesen wäre.

Danach stellen sich über 150 Firmen in Wort und Bild mit ihrer Firmengeschichte, ihren Kerngeschäften und Visionen vor. Die letzten Kapitel beinhalten die Wissenschafts- und Ausbildungseinrichtungen des Landes als Impulsgeber für den modernen Maschinen- und Anlagenbau und die Rahmenbedingungen für Innovationen und Firmengründungen im Bundesland Sachsen - Anhalt. Ein Resümee bewertet abschließend den Maschinen- und Anlagenbau in der Region Magdeburg im Wandel der Zeit.

(ISBN 978-3-935831-51-2, Format: DIN A4, Abbildungen: 1.150, Umfang: 726 Seiten, Verarbeitung: Hardcover mit Umschlag, Preis: 24,90 Euro)